Bald ist es soweit: Der Wintermantel kann weggepackt und die Sonnenbrille aufgesetzt werden. Sonnenschein bereitet Freude, doch nicht zu vergessen: Schützen Sie Ihre Augen.

Augen reagieren besonders empfindlich auf Blendung und vor allem auf UV-Strahlungen. In den Bergen und Nahe von Gewässern ist das Auge noch exponierter, da es nicht nur direkter, sondern auch von Wasser- und Schneeoberflächen reflektierten Strahlungen ausgesetzt ist. Deshalb ist es wichtig, zu wissen, auf was es beim Kauf einer Sonnenbrille ankommt.

5 Tipps zur Sonnenbrillenwahl

Eine universale Sonnenbrille für jede Anwendung existiert leider nicht, dafür gibt es eine breite Auswahl an Schutzgläser und Tönungen. Denn ob wir im Tiefland Auto fahren, Joggen, Skifahren oder

Wassersport betreiben, die Anforderungen ans Sehen und an den Schutz sind anders. Folgende Punkte sind bei der Auswahl der geeigneten Sonnenbrille zu beachten.

  • Brille mit dunklen Gläsern ≠ gute Sonnenschutzbrille
    Mindestens einen UV-Filter von 400 sollte gewährleistet sein, sonst treffen zu viele Strahlen auf das Auge und können es schädigen (Achten Sie auf den Vermerk 100 % UV oder 100 UV 400 nm). Zwar schützen dunkle Gläser vor Blendung, sie erhöhen aber den Schaden bezüglich UV-Filterwirkung. Denn wegen der Verdunkelung erweitern sich die Pupillen und mehr gefährdende Strahlung gelangt ins Auge. Des Weiteren sollten Brillengläser gut geschliffen sein – ohne Schlieren, Blasen und Einschlüssen, welche zu müden Augen oder Kopfschmerzen führen können.
  • Braune, graue oder grüne Gläser verfälschen die Farbwahrnehmung am wenigsten
    Andere Glastönungen sorgen für eine veränderte Farbwahrnehmung, welche unser Gehirn neutralisieren muss. Braune Gläser sorgen für einen angenehmen warmen Farbton mit nur leichten Verfälschungen und einem Blaufilter. Grau gibt eine neutrale Farbe wieder. Eine leichte Verfälschung und Verstärkung des natürlichen Grüns ergeben grüne Gläser. Gelbe Gläser erhöhen den Kontrast, welcher fürs Sehen beim Schiessen und Skifahren dient. Wegen der Farbverfälschung sind solche Gläser für den Verkehr ungeeignet. Blaue, rote und violette Gläser sind nur manchmal geeignet, der/die Augenoptiker/-in kann ausführlich darüber Auskunft geben.
  • Tönung der Gläser hat keinen Einfluss auf UV-Schutz
    Die Gläsertönung reduziert lediglich das sichtbare Licht. Die Stärke der Tönung hängt vom Anlass und Umfeld ab, in welchem der Sonnenschutz benötigt wird.
  • Grösse der Gläser ist wesentlich
    Die Brille sollte ausreichend gross sein und gut sitzen, damit kein Licht und UV-Strahlung von oben und der Seite eintreten kann. Ideal sind Gläser, welche bis zu den Augenbrauen reichen und in der Breite das ganze Gesicht abdecken. Nicht zuletzt müssen die geeigneten Schutzgläser auch von einer entsprechenden Fassung gehalten werden. Die Sonnenbrille muss sicher und rutschfrei auf dem Kopf sitzen, ohne dass sie Druckstellen verursacht. Breite Bügel oder Seitenschutz halten zusätzlich seitliches Streulicht ab, sind aber für den Verkehr aufgrund der Einschränkung des Sehbereichs ungeeignet.
  • Individuelle Bedürfnisse
    Nicht zu vergessen sind die individuellen Ansprüche beim Kauf einer Brille von Bedeutung. Beim Tennisspielen beispielsweise sollten Sie besonders hohe Gläser wählen, die beim Aufschlag (Blick in die Höhe) Schutz bieten. Ebenso Radfahrer, Bergsportler, Orientierungsläufer etc. haben spezielle Ansprüche, welche es beim Brillenkauf zu beachten gilt. Der/die Augenoptiker/in weiss Rat.

Gerne beraten wir Sie bei der Auswahl einer optimalen Sonnenbrille zum Schutz Ihrer Augen. Jede Kopfform ist anders! Es empfiehlt sich, eine Sonnenbrille vor dem Kauf anzuprobieren. Mit grosser Sorgfalt berücksichtigen wir unter anderem Ihre Kopfform, die Schläfenbreite, den Abstand der Augen und die Position Ihrer Ohren. Sodass keine schädlichen UV-Strahlen seitlich an der Sonnenbrille vorbei ins Auge gelangen können.

Besuchen Sie uns an der Aarbergstrasse 121 in Biel und entdecken Sie unser breites Sortiment an Sonnenbrillen von Ray Ban, Police, Porsche Design, Serengeti, Adidas, Bollé, Julbo, Rudy Project, Tom Ford, Marc O’Polo, Betty Barclay, etc.

Quellen
https://www.silhouette.com/at/de/sonnenbrillen
http://optikschweiz.ch/de/themen/sonnenschutz
http://www.daserste.de/information/wissen-kultur/w-wie-wissen/sendung/auge-110.html